Newsletter Nr. 17 – Tim Weidner startet auf Platz 21 in den Landtag

newsletter

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

hier ist der aktuelle Newsletter der SPD im Landkreis Starnberg.

Tim Weidner hat auf seiner Internetseite www.tim-weidner.de seine fünf Schwerpunkte für den Bayerischen Landtag veröffentlicht. Diese Schwerpunkte wollen wir Ihnen auch hier vorstellen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Ihre Newsletter-Redaktion

 

Tim Weidner startet auf Platz 21 der Oberbayern-Liste in den Landtag

Heute haben die Delegierten der oberbayerischen SPD die Listen für die Landtags- und Bezirkstagswahlen am 15. September 2013 aufgestellt. Tim Weidner, der Direktkandidat der SPD im Stimmkreis Starnberg, ist dabei auf Platz 21 der Landtagsliste gewählt worden. Für Weidner ist es die zweite Kandidatur. Seine Platzierung war auf Grund seiner sehr guten Ergebnisse bei der letzten Landtagswahl völlig unumstritten und wurde mit 100 % der Stimmen von den Delegierten bestätigt. 2008 ist Weidner von Platz 23 gestartet und vor allem dank seines starken Erststimmenergebnisses um 6 Plätze nach vorne gewählt worden. Am Ende hatte Weidner den Einzug ins Maximilianeum nur knapp verpasst. Derzeit entsendet die oberbayerische SPD 14 Abgeordnete in den Landtag, sie hofft jedoch auf einen kräftigen Zuwachs durch ihren Spitzenkandidaten Christian Ude. „Ich freue mich über diesen guten Listenplatz und bin optimistisch, denn mit ebenso viel Rückenwind durch die Wählerinnen und Wähler wie beim letzten Mal ist ein Erfolg möglich. Jetzt ist alles drin“, so kommentiert Weidner die Listenaufstellung.
Für den Bezirkstag kandidiert im Stimmkreis Starnberg Elisabeth Fuchsenberger aus Berg auf dem Listenplatz 28.

Weitere Infos unter www.tim-weidner.de und www.sissi-fuchsenberger.de

#1: Bessere Bildung für unsere Kinder. Geht auch in Bayern!

Eine gute Bildungspolitik bedeutet: Bildungsgerechtigkeit statt Leistungsdruck! Wir wollen nicht das ganze System umkrempeln, aber einige Reformen sind dringend nötig:

Wir stehen für das Reformprojekt Ganztagsschule! Es kann nicht sein, dass der Freistaat hier im Bundesvergleich auf dem letzten Platz liegt. Wir brauchen einen quantitativen und qualitativen Ausbau der Ganztagsschulen!

weiterlesen auf www.tim-weidner.de

#2: Gerechte Finanzierung der Kommunen. Wir alles sind Bayern!

Viele unserer Gemeinden waren in den letzten Jahren zu einschneidenden Sparmaßnahmen gezwungen. Dringend notwendige Investitionen wurden hinausgeschoben, oder es drohte gar die Zahlungsunfähigkeit. Ursache dafür waren nicht nur die in der Finanzkrise rückläufigen Einnahmen, sondern auch und gerade die verfehlte und eigennützige Finanzpolitik der Staatsregierung. Seit Jahren saniert der Freistaat seinen Haushalt schamlos auf Kosten der Kommunen.

Als langjähriger Kommunalpolitiker kenne ich die Situation der Städte und Gemeinden genau und werde mich im Landtag mit allen Kräften für ihre bessere Finanzausstattung einsetzen.

weiterlesen auf www.tim-weidner.de

#3: Finanzpolitik erfordert Ehrlichkeit. Keine Spiele mit Bayern!

Wir brauchen eine ehrliche Finanzpolitik in Bayern! Daran will ich mit meiner beruflichen und politischen Erfahrung im Landtag mitarbeiten.

Es geht mir dabei nicht nur um die Folgekosten des von der Staatsregierung mitverursachten Landesbankdebakels. Keine Landesregierung in Bayern hat mehr Schulden aufgetürmt als die Regierung Seehofer seit dem Jahr 2008.

Es geht mir auch um den gewaltigen Sanierungsstau, den die Staatsregierung zu verantworten hat. Alleine beim Staatsstraßenbau beläuft sich der Sanierungsstau bayernweit aktuell auf 734 Millionen Euro – und darin sind die Brückenbauwerke noch gar nicht berücksichtigt.

weiterlesen auf www.tim-weidner.de

#4: Bessere Infrastruktur. Mit einem verlässlichen ÖPNV für Bayern!

Als Stadt- und Kreisrat liegt mir die Infrastruktur unserer Region besonders am Herzen. Für Verbesserungen der MVV-Anbindung möchte ich mich auch im Landtag einsetzen.

Dabei hat für mich ein verlässlicher, ganztägiger 20-Minuten Takt auf der S 8 von und bis zum Endbahnhof in Herrsching absolute Priorität. Es ist nicht länger hinnehmbar, dass zwischen Steinebach und Herrsching ein schlechterer Service zu einem um 50 % höheren Fahrpreis besteht.

weiterlesen auf www.tim-weidner.de

#5: Nein zum Südring. Nein zum Ausbau Oberpfaffenhofens. Ja zu einem lebenswerten Bayern!

Als Stadt- und Kreisrat verfolge ich seit Jahren zwei Großprojekte in unserer Region mit großer Sorge: die Planungen für einen Südring und die Bestrebungen, den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen für den Geschäftsflugverkehr zu öffnen.

Die Planungen für den Südring schienen in der Versenkung verschwunden zu sein, aber wir mussten vor Kurzem sehen, wie schnell sie wieder auf die Tagesordnung gesetzt werden können. Wenn es nun um den Südring aktuell auch ruhig geworden ist, eines ist sicher: das Thema liegt in der obersten Schublade und wird bei passender Gelegenheit von der CSU wieder hervorgeholt. Ich will im Landtag dafür sorgen, dass die Interessen unseres Landkreises – namentlich der Würmtalgemeinden – geschützt werden.

weiterlesen auf www.tim-weidner.de

SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen zu Gast in Gräfelfing und Herrsching am 13. und 14. März

Der SPD Kreisverband Starnberg freut sich, auf zwei interessante Veranstaltungen mit Natascha Kohnen aufmerksam zu machen: „Wie frau sich bettet …oder … Ein Mann ist keine Altersversorgung“. Zu diesem Thema diskutiert Natascha Kohnen am Mittwoch, den 13.03.2013, um 19.00 Uhr im Großen Saal im Gräfelfinger Bürgerhaus, Bahnhofplatz 1, mit der Autorin Helma Sick.

weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de

SPD Gauting: “Luxusgut Wohnen“? Wird Wohnraum in Gauting zum Luxusgut? – Antworten auf die Wohnungsfrage

Wohnraum darf kein Luxusgut werden. Wir sind aber leider auf dem besten Weg dorthin. Wohnen ist ein Grundbedürfnis und gutes Wohnen der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält und Lebenschancen eröffnet. Durch die ständig steigenden Miet- und Grundstückspreise ist insbesondere der Mittelstand gefährdet. Wie kann eine Gemeinde mit zwanzigtausend Einwohnern kostengünstigen Wohnraum schaffen? Darum geht es in dieser Podiumsdiskussion, die am 10.04.2013 ab 19.30 Uhr in der Bar Rosso im Bosco Bürger- und Kulturhaus in Gauting stattfindet.

weiterlesen auf www.spd-gauting.de

Kathrin Sonnenholzner ist Zweitstimmenkandidatin

Jetzt ist es offiziell: Der SPD-Kreisvorstand hat einstimmig beschlossen, dass die bisherige Betreuungsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner bei der Landtagswahl am 15. September 2013 die Zweitstimmenkandidatin im Stimmbezirk Starnberg sein wird. Elisabeth Fuchsenberger und Tim Weidner freuen sich auf den gemeinsamen Wahlkampf!

auch auf www.spd-kreis-starnberg.de

Tim Weidner vor Ort: Zu Besuch bei der RUAG

Gemeinsam mit Prof. Werner Widuckel, dem wirtschaftspolitischen Berater von Christian Ude, und der derzeitigen Betreuungsabgeordneten für den Stimmkreis Starnberg Kathrin Sonnenholzner war SPD-Landtagskandidat Tim Weidner vergangene Woche zu Besuch bei der RUAG, einem der größten Arbeitsgeber im Landkreis.

weiterlesen auf www.tim-weidner.de

Elisabeth Fuchsenberger: Elektromobilität – wie lange dauert es noch?

Möglicherweise kann ein Besuch der Sonderausstellung im Verkehrsmuseum eine Antwort geben. Die Schau trägt den Namen: Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit (noch bis 15.9.13)

weiterlesen auf www.sissi-fuchsenberger.de

SPD Seefeld: Tempo-30-Zonen in der Gemeinde Seefeld

Seit zwei Jahren setzt sich der SPD-Ortsverein Seefeld intensiv dafür ein, dass im Gemeindegebiet einheitlich Tempo-30-Zonen eingerichtet werden. Nun wurde am letzten Dienstag (26. Februar 2013) im Gemeinderat mit großer Mehrheit dem überparteilichen Antrag zugestimmt, dass die Gemeindeverwaltung die Machbarkeit der Einrichtung einheitlicher Tempo-30-Zonen prüfen soll. Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung!

weiterlesen auf www.spd-seefeld-oberbayern.de

Elisabeth Fuchsenberger: Inklusiver Landkreis Starnberg – jetzt!

2009 hat die Bundesregierung die UN Behindertenrechtskonvention  unterschrieben. Ziel muss sein, behinderten Menschen eine echte Teilhabe in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu ermöglichen. Der Begriff dazu – Inklusion.
Was ist dann der Unterschied zwischen Integration und Inklusion?
Der Begriff „Integration“ bedeutet in dem Zusammenhang, dass Menschen mit Behinderung in ein  bestehendes System, z.B. in eine Schulklasse einer Regelschule, gehen können. Dazu brauchen sie bestimmte Hilfsmittel, um dem Unterricht folgen zu können.

weiterlesen auf www.sissi-fuchsenberger.de

SPD Krailling: Plakatausstellung zum Parteijubiläum 150 Jahre SPD

Da haben sich wohl die ein oder anderen Kraillinger verwundert die Augen gerieben. Im Rahmen des 150-jährigen Parteijubiläums wurden die Straßen Kraillings mit historischen Plakaten bestückt und so manch einer dachte sich  hat man sich in der Zeit geirrt? Interessiert? Die Plakate sind auf der Kraillinger Homepage zu sehen.

weiterlesen auf www.spd-krailling.de

SPD Seefeld: Bericht zu Stammtisch “Privatisierung der Wasserversorgung”

Anlass für den SPD-Stammtisch war die geplante Konzessionsrichtlinie der EU für Dienstleistungen. Erstmalig soll in dieser Richtlinie das Wasser mit eingeschlossen werden. Dies hätte zur Folge, dass in Zukunft bei Neuvergaben von Aufträgen für Trinkwasser und Abwasser bei EU-weiten Ausschreibungen auch private Anbieter zu berücksichtigen wären. Auf Einladung des SPD-OV referierte mit Hermann Doblinger, Vorstand der Wasser- und Abwasserbetriebe AWA-Ammersee, ein ausgewiesener Fachmann zu diesem Thema.

weiterlesen auf www.spd-seefeld-oberbayern.de

Tim Weidner: “Kommunen stärken – Zukunft schaffen”

Über 300 SPD-Kommunalpolitiker aus Deutschland haben sich am vergangenen Wochenende in Würzburg getroffen. Unter dem Motto „Kommunen stärken – Zukunft schaffen“ wurde bei der Bundesdelegiertenversammlung der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) über neue Weichenstellungen für die Städte und Gemeinden diskutiert; beispielsweise die Chancen und Risiken bei der Energiewende und eine stärkere Beteiligung der Menschen bei politischen Entscheidungen vor Ort. Den bayerischen Landesverband vertrat dabei unter anderem Tim Weidner, Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion im Landkreis Starnberg. Die Liste der Teilnehmer war hochkarätig: Neben SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und SPD-Chef Sigmar Gabriel sprach auch Städtetagspräsident Christian Ude, der Oberbürgermeister Münchens und SPD-Spitzenkandidat für die bayerische Landtagswahl.

weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de

Politischer Aschermittwoch in Leutstetten

Fotos und Videos vom politischen Aschermittwoch der SPD im Leutstetten mit Tim Weidner, Klaus Barthel und Markus Rinderspacher gibt es auf www.spd-kreis-starnberg.de.

Termine

  • 13.03.2013 | 19:00 | Gräfelfinger Bürgerhaus | Diskussion mit Autorin Helma Sick und SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen | Info
  • 14.03.2013 | 15:00 | Evangelische Gemeinde Herrsching | “Kinder und Beruf” mit der SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen | Info
  • 21.03.2013 | 19:30 | SPD Seefeld | 1. Bürger-Dialog “Zukunftsvorsorge: Was muss in unserer Gemeinde besser werden?” | Einladung
  • 09.04.2013 | 19:30 | KulturForum Starnberg | Vortrag: Printmedien versus digitale Medien. Die Zukunft des Journalismus | Info
  • 10.04.2013 | 19:30 | SPD Gauting | Gauting, Bosco | “Luxusgut Wohnen?” Wird Wohnraum in Gauting zum Luxusgut? | Details
  • 04.07. bis 10.07.2013 | Ausstellung und Veranstaltungen zu “150 Jahre SPD” | Stadthalle Starnberg | Nähere Informationen demnächst auf www.spd-kreis-starnberg.de
  • 08.07.2013 | ab 11:00 | Schifffahrt auf der MS Starnberg mit Tim Weidner und Christian Ude | Nähere Informationen finden Sie demnächst auf www.tim-weidner.de
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *