KulturForum: Grundeinkommen – Ausweg oder Holzweg?

Grundeinkommen – Ausweg oder Holzweg? Vortrag und Diskussion mit Reimund Acker

Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens erschüttert unser überkommenes Wertegerüst (wer nicht arbeitet, soll auch nichts essen, Bibel), das staatliche Sozialsystem
(es kümmert sich gezielt um einzelne hilfsbedürftige Gruppen) und die ganze Gesellschaft (Spannungsfeld Aussteiger gegen Leistungswillige).

Viele Aspekte sind in den Medien schon kontrovers diskutiert worden. Reimund Acker wird zunächst einen Überblick über Pro und Contra geben mit den Punkten

• Erläuterungen zu Grundeinkommen (GE), Grundsicherung, Bürgergeld etc.
• Auswirkungen des GE auf den Einzelnen
• Auswirkungen des GE auf die Gesellschaft
• Wer arbeitet dann noch?
• Ist das GE finanzierbar?
• Ist das GE gerecht?
• Lösungsbeiträge des GE in wichtigen Problemfeldern
• Risiken & Nebenwirkungen

Im Anschluss daran können in der Diskussion gegebenenfalls widersprechende Aspekte harmonisiert und die Bildung einer eigenen Meinung ermöglicht werden.

Reimund Acker ist Diplommathematiker, freiberuflicher IT-Berater, Mediator und Ratsmitglied des Netzwerks Grundeinkommen.

Er war bayerischer Spitzenkandidat von Bündnis Grundeinkommen zur Bundestagswahl 2017.

Dienstag, 24. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Bayerischer Hof Starnberg, Bahnhofsplatz 12

1 Antwort
  1. Daniel K.
    Daniel K. says:

    Man sollte das BGE als gesellschaftlich verbindendes Element betrachten. Es schafft ein neues Einheitsgefühl zwischen Ost- und Westdeutschland. Es frischt das Freiheitsgefühl von 1989-90 wieder auf und setzt neue Impulse mit nachhaltigem substantiellen Wert.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.