70 Jahre Frieden – eine Filmreihe in 7 Filmprogrammen

Eine Zusammenarbeit von Kino Breitwand und dem Kulturforum Starnberg

Im Mai 2015 werden wir in Deutschland auf die längste Friedensperiode unserer Geschichte zurückblicken können: ein unerwarteter Wiederaufstieg nach der Katastrophe des Zusammenbruchs. Im Windschatten der Weltpolitik entwickelte sich Deutschland über deutsche Teilung und neue Staatsgründung, über scheiternden Aufbau des Sozialismus im Osten zu einer wiedervereinigten Nation im vereinten Europa. Zugleich folgten der Auseinandersetzung mit der Last der Vergangenheit auch neue Problemlagen: Tschernobyl und Umweltbelastung, soziale Konflikte im Vereinigungsprozess, Kriege am Rande Europas, Auseinandersetzungen zu globalen Überwachungsstrategien. Wie wurde die Atmosphäre dieser Zeit im Film reflektiert? Sieben Jahrzehnte werden in unserer Filmreihe vorgestellt, jeweils repräsentiert durch zwei Filme. Zu jedem Jahrzehnt gibt es eine kurze historische Einführung.

Ergänzende Vorträge im historischen Begleitprogramm sind vorgesehen: 27. April 2015: Norbert Frei, Jena, 19:30 Uhr: „1945 – das Epochenjahr des 20. Jahrhunderts“ im Ev. Gemeindesaal Starnberg.

Jeweils am Sonntag als Matinee zwei Filme Eintritt: beide Filme € 10,–, für Studenten und Schüler € 5,50, Abonnement alle Filme € 60,–Kartenreservierung: 08151-971800 oder starnberg@breitwand.com

  • März 2015, 1945 – 1955
    „Film ohne Titel“ (Rudolf Jugert, 47/48, Drehbuch: Helmut Käutner)
    „Die Mörder sind unter uns“ (Wolfgang Staudte, 1946)
    Einführung: Irma Hanke
  • April 2015, 1955 – 1965
    „Im Labyrinth des Schweigens“ (Guido Riciarelli, 2014) (Der Regisseur wird anwesend sein)
    „Wir Wunderkinder“ (Kurt Hoffmann, 1958)            Einführung: Peter Hanke
  • Juni 2015, 1965 – 1975
    „Die Spur der Steine“ (Frank Bayer, 1966)
    „Artisten in der Zirkuskuppel – ratlos“ (Alexander Kluge, 1968)
    Einführung: Carola Merseburger
  • September 2015, 1975 – 1985
    „Deutschland im Herbst“, 77/78
    „Solo Sunny“ (Konrad Wolf/Wolfgang Kohlhaase, 1980)
    Einführung: Ernst Quester
  • Oktober 2015, 1985 – 1995
    „Wir sind jung. Wir sind stark“ (Burhan Qurbani, 2015)
    „Spaltprozesse“ (Bertram Verhaag, 1986)
    Einführung: Carlos Collado Seidel
  • November 2015, 1995 – 2005
    „No Man’s Land“ (Danis Tanovic, 2001)
    “Lichter” (H.C. Schmidt, 2003)
  • Dezember 2015, 2005 – 2015
    „CitizenFour/Snowden” (Laura Poitras, 2014)
    “Tangerines” (Zaza Urushadze, 2013, Estonia, Georgia)

Programm Kino Breitwand [PDF]

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.