Liebe Leserin, lieber Leser,

der 3. Newsletter der SPD im Landkreis Starnberg erscheint etwas früher, als ursprünglich geplant war. Aber die anstehende Neuwahl des SPD-Kreisvorstands am 15.04.2011 ist wichtig genug, um auch auf diesem Weg noch einmal darauf hinzuweisen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über Ihr Feedback!

Ihre Newsletter-Redaktion

SPD-Kreisverband Starnberg wählt neuen Vorstand

Tim Weidner möchte den Kreisvorsitz, wie vor einem Jahr angekündigt, niederlegen. Anfang 2010 übernahm er den Posten des Kreistagsfraktionschefs durch den überraschenden Wegzug von Manfred Miosga. Da auf Dauer beide Vorsitzenden-Posten nicht zu bewältigen sind, beschloss Weidner vor einem Jahr, mit einem erweiterten Kreisvorstand nur noch bis zu den offiziellen Neuwahlen am 15. April 2011 den Kreisvorsitz weiterhin beizubehalten. Seine beiden neuen Stellvertreter, Stephan Bock aus Krailling und Julia Ney aus Gauting, wurden während dieses Zeitraums als Nachfolger aufgebaut.

Die 33-jährige Julia Ney, die vor Kurzem im Gautinger Ortsverein den Vorsitz übernommen hat, sehr aktiv am Politischen Club, den sie mit Jürgen Schade ins Leben gerufen hatte, mitwirkt und darüber hinaus im letzten Herbst stellvertretende BWK-Vorsitzende wurde, hat bereits signalisiert, dass sie mit diesen Ämtern ausgelastet ist und weiterhin stellvertretende Kreisvorsitzende bleiben möchte. Somit wird die Entscheidung vermutlich auf den 43-jährigen Stephan Bock hinauslaufen. Der Kraillinger Ortsvereinsvorsitzende hat sich im Lauf des vergangenen Jahres in das Amt schon hervorragend eingearbeitet: Er organisierte und moderierte Konferenzen und Klausuren der Kreis-SPD. Außerdem bereitete er die monatlichen Sitzungen vor, die allesamt unter seiner Regie abgehalten wurden.

Die Kreisdelegiertenkonferenz mit Neuwahlen findet am kommenden Freitag, 15.04., um 18 Uhr im Gasthof Schützenhaus in Gilching statt.

Außer der Neuwahl des kompletten Vorstands möchte der Kreisverband Starnberg auf dieser Konferenz eine Satzungsänderung einbringen: Künftig soll die Urwahl durch die Mitglieder erfolgen. Bisher sind Wahlen und Kandidatenaufstellungen nur im Rahmen von Kreisdelegierten-Versammlungen möglich. Mit dieser Änderung setzt die Starnberger Kreis-SPD ein deutliches Signal für die Einbeziehung der Partei-Basis in Entscheidungsprozesse der Partei.

Dieser Artikel steht auch im Internet unter http://spd-kreis-starnberg.de zur Verfügung.

Aktuelle Links

  • WikiLeaks und Cyberkrieg Bericht von der Diskussionsveranstaltung der Jusos Starnberg und des SPD Bundeswahlkreises zur Informationsfreiheit im Internet.
  • Helfen Sie den Erdbebenopfer in Japan Die Bundes-SPD hat auf ihrer Internetseite eine Übersicht über die Spendenmöglichkeiten für die Opfer der Katastrophe in Japan eingerichtet.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.