Vorstand des SPD-Kreisverbandes Starnberg stellt sich neu auf – Julia Ney einstimmig zur Vorsitzenden wiedergewählt

Die Gautinger Kreis- und Gemeinderätin Julia Ney wurde vergangenen Mittwoch im Rahmen der Kreisdelegierten- und Mitgliederversammlung von den Delegierten und rund 50 anwesenden Mitgliedern einstimmig für eine weitere Amtszeit als Vorsitzende der Landkreis-SPD bestätigt. Der Vorstand hat sich zudem verjüngt, so ist der 24-jährige OV-Vorsitzende aus Gilching, Christian Winklmeier, ab sofort Stellvertreter im Kreisvorstand, ebenso die Starnberger Stadträtin Christiane Falk und Sissi Fuchsenberger, Gemeinde- und Kreisrätin aus Berg, die auch die Pressearbeit übernehmen wird.

Neu im Team ist Juso-Vertreter Dirk Münkewarf ebenso wie der 24jährige Gautinger Fabian Heindl, der als  Schriftführer fungiert. „Ich freue mich über die gewinnversprechende  Mischung im künftigen Vorstand“, so Julia Ney zur neuen Zusammensetzung. Die bisherigen Stellvertreter, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Tim Weidner, sowie der Kraillinger Stephan Bock unterstützen künftig als Beisitzer.
Die alte und neue Vorsitzende Julia Ney betonte die wichtige Rolle der SPD angesichts der Bedrohung von Demokratie und Menschenrechte durch die unterschiedlichen Pegida-Gruppierungen. Dieser Verrohung der politischen Kultur muss die Partei entschieden entgegen treten. Neben der Sorge um die Flüchtlinge dürfen die Belange der einheimischen Bevölkerung nicht aus dem Blickfeld geraten. Erschwinglichen Wohnraum zu schaffen auch für Normalverdiener, wird nach wie vor ein Schwerpunkt der Kreis-SPD sein. Darüber hinaus wird  die Partei den Spagat bewältigen müssen, als Speckgürtel-Region Münchens Lösungen für Gewerbegebiete und steigendes Verkehrsaufkommen zu finden –  und gleichzeitig die Natur und den damit verbundenen großen Erholungswert des Landkreises zu erhalten.
Der Abend der Starnberger Genossen stand sehr im Zeichen der Trauer um Helmut Schmidt, sowie den SPD-Mitgliedern Prof. Hans Mommsen (Feldafing) und Michael Dehnert (Herrsching), die vergangene Woche verstorben waren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.