Beiträge

Wieviel Gewerbeflächen verträgt unsere Region?

Rings um unsere Gemeinden wachsen die Gewerbeflächen. Die Kommunen wollen heimischen Handwerkern und Betrieben eine Erweiterung ermöglichen und versprechen sich durch die Ansiedlung von Discountern oder Baumärkten höhere Gewerbesteuereinnahmen. Oft begeben sich Kommunen in einen Unterbietungswettbewerb um die Hebesätze der Gewerbesteuern, um Betriebe anzulocken. „Solange die Gemeinden in der Gewerbesteuer ihre Haupteinnahmequelle sehen“, so der SPD-Bundestagskandidat Christian Winklmeier auf einer Podiumsdiskussion am vergangenen Montag in Krailling, solange werden immer mehr Flächen versiegelt werden. Weiterlesen

, , ,

Stolzes Jubiläum: 70 Jahre SPD im Landkreis Starnberg – am 18.12.1945 wurde die Partei von der US-Militärregierung wieder zugelassen

Die SPD im Landkreis blickt auf ein stolzes Jubiläum: Bereits ein halbes Jahr nach Ende des Zweiten Weltkriegs beantragten Genossen die Wiederzulassung der während der NS-Zeit verbotenen Partei. Am 18. Dezember 1945 war es dann soweit: Major Melvin W. Nitz, Vertreter der amerikanischen Militärregierung in Starnberg, genehmigte die „Social Democratic Party, Landkreis Starnberg“.

„Wir sind stolz darauf, dass unsere Vorgänger unmittelbar nach dem Krieg im Landkreis wieder die rote Fahne gehisst haben“, sagt Julia Ney, Kreisvorsitzende der SPD. Auf das 70-jährige Jubiläum sind die Genossen erst vor wenigen Wochen gestoßen. „Unser Vorstandsmitglied Andreas Schöpf stellte sich als Hobby-Historiker heraus, der die entsprechenden Dokumente im Hauptstaatsarchiv in München (Akten der amerikanischen Militärregierung in Bayern – OMGB) gefunden hat.“ Die Initialzündung der Geschichts-Exkursion jedoch ist der ehemaligen Weßlinger Bürgermeisterin Monika Meyer-Brühl zu verdanken: Sie bat die Kreis – SPD, ihre alten Dokumente zu übernehmen. Andreas Schöpf nahm sich der Unterlagen an und begann daraufhin, die Geschichte der SPD seit 1945 zu recherchieren.

Schon unmittelbar bei Kriegsende 1945 wurden in vielen Orten des Landkreises Sozialdemokraten aktiv, um der Bevölkerung bei der Organisation des täglichen Lebens zu helfen.

So wurden im Herbst 1945 die ersten SPD-Ortsvereine durch die amerikanischen Militärbehörden zugelassen, etwa der Ortsverein Starnberg am 23.09.1945.

Zur 1. Kreistagswahl am 28.04.1946 konnte die SPD mit einer eigenen Liste antreten und errang zwölf Sitze. Erster Fraktionsvorsitzender im Kreistag wurde Hans Sauermann. „Seit 1946 sind wir ununterbrochen im Starnberger Kreistag vertreten“, freut sich der aktuelle Fraktionsvorsitzende, Tim Weidner. So ist es der SPD im Kreistag zu verdanken, dass das Klinikum Starnberg in kommunaler Hand geblieben ist und nicht verkauft wurde, dass der Sonderflughafen Oberpfaffenhofen nicht für den Geschäftsflugverkehr erweitert wurde, und dass die FOS in den Landkreis kommt. Weiterlesen

, , ,

Kreis-SPD zum Ausgang des Mitgliedervotums

Seit heute steht das „Ja“ zur Großen Koalition fest, 75,96 Prozent der SPD-Mitglieder haben sich dafür ausgesprochen. Wie stehen die Mitglieder des SPD Kreisverbands Starnberg zur Großen Koalition?
Die Kreisvorsitzende Julia Ney freut sich ebenso wie ihre drei Stellvertreter Stephan Bock, Sissi Fuchsenberger und Tim Weidner über das eindeutige Mitgliedervotum. „Der erste Schritt ist nun getan, jetzt kommt es darauf an, die rote Handschrift des Koalitionsvertrags auch in Regierungshandeln umzusetzen“, so Julia Ney.
Weiterlesen

Newsletter Nr. 23: Julia Ney ist Kreisvorsitzende!

Liebe Leserin, Lieber Leser,
die Kreisdelegiertenkonferenz hat mich am Montag zur neuen Vorsitzenden des SPD-Kreisverbands Starnberg gewählt.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich Ihnen in diesem ersten Newsletter nach der Wahl vorstellen:
Mein Name ist Julia Ney. Ich bin 36 Jahre, verheiratet und wohne in Gauting. Beruflich bin ich als persönliche Referentin von Markus Rinderspacher, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag tätig. Weiterlesen

Kandidaten stehen fest: Tim Weidner (Landtag) und Sissi Fuchsenberger (Bezirkstag)

Der Kreisvorsitzende Stephan Bock eröffnete die Stimmkreiskonferenz 2012 mit der Begrüßung der Anwesenden, darunter Dominic Scales, den 2. Kreisvorsitzenden des Landkreises Weilheim-Schongau, den Gilchinger Bürgermeister Manfred Walter sowie die beiden Betreuungsabgeordneten für den Landtag, Natascha Kohnen und Kathrin Sonnenholzner, der er gleich das Wort übergab.

Kathrin Sonnenholzner, die außer ihrem eigenen Fürstenfeldbrucker Landkreis auch noch für den Landkreis Landsberg zuständig ist, bedauerte sich nicht intensiver um die Starnberger kümmern zu können. Dazu ist ihr Versorgungsgebiet einfach zu groß. Daher werde es Zeit, dass der SPD-Kreisverband Starnberg bei der nächsten Wahl einen eigenen Kandidaten in den Landtag schicken kann. Mit einem eigenen Kandidaten erhielten unsere spezifischen Themen im Landtag ein ganz anderes Gewicht – wie z. B. die Erweiterung des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen. Die Änderung im LEP sei zwar erfreulich, aber nicht für ewig gültig.

Weiterlesen

,

Soziale Gerechtigkeit – wie geht das? Thomas Beyer in Seefeld

„Die Zukunft gestalten heißt, darüber zu reden!“ Unter diesem Motto lädt der SPD-Ortsverein Seefeld seit einigen Jahren zu Veranstaltungen mit prominenten Bundes- und Landespolitiker ein. Am Donnerstag, den 12. Juli 2012 referierte Dr. Thomas Beyer, stellvertretender Vorsitzender der Bayern-SPD und Mitglied des bayerischen Landtages über das Thema „Soziale Gerechtigkeit – Wie geht das?“

Es war eine gut besuchte Veranstaltung mit einem sehr interessanten Einführungsvortrag und anschließender angeregter Diskussion. Kein Wunder, ist doch „Soziale Gerechtigkeit“ den Sozialdemokraten ein Herzensanliegen!

weiterlesen auf www.spd-seefeld-oberbayern.de

Der SPD Kreisverband Starnberg gratuliert Hannelore Kraft zu ihrem phänomenalen Wahlerfolg!

„Wir freuen uns von ganzem Herzen mit Hannelore über ihren fantastischen Erfolg und sind überglücklich, dass sie am 29. August beim Tutzinger Volkfest als Rednerin auftritt. Es ist schön, dass Glaubwürdigkeit vom Wähler belohnt wird und Rot-Grün nun mit einer komfortablen Mehrheit in Nordrhein-Westfalen regieren kann“, kommentieren Stephan Bock, Tim Weidner und Julia Ney das Wahlergebnis vom 13. Mai.

Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann haben gezeigt, dass sie zu einer harmonischen Koalition fähig sind, das tut nach den ständigen Meinungsverschiedenheiten in der Bundesregierung einfach gut.

Daniel Pfaller zum Vorsitzenden der SPD Krailling gewählt

In einer harmonischen Jahreshauptversammlung wählte die SPD Krailling den 20 jährigen Daniel Pfaller einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende Stephan Bock wollte vor allem aus zeitlichen Gründen nicht mehr antreten, da seine Arbeit als Kreisvorstand und auch als Selbstständiger viel Zeit kostet.
weiterlesen auf www.spd-krailling.de

,

SPD Kreisverband Starnberg in Vilshofen: „Die SPD steht für die Zukunft Bayerns …

… die CSU für die Vergangenheit.“

Mit diesem Satz wurden die mehr als 20 Mitglieder der Landkreis-SPD beim Politischen Aschermittwoch in Vilshofen begrüßt – zusammen mit Genossinnen und Genossen aus ganz Bayern und aus Österreich und mit Besuchern und zahlreichen Medienvertretern sorgten sie im mit 3500 Zuhörern voll besetzten Zelt für eine begeisterte Stimmung. Weiterlesen

SPD Kreisverband Starnberg setzt auf Christian Ude

Als einer der ersten Kreisverbände im Freistaat hat sich bei einer außerordentlichen Vorstandssitzung am 22.08.2011 die örtliche SPD festgelegt: Die Starnberger wünschen sich Christian Ude als Kandidaten der SPD für das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten.

„Wir möchten, dass der Münchner Oberbürgermeister nach der nächsten Landtagswahl vom Rathaus in die Staatskanzlei umzieht“, so Kreis-Chef Stephan Bock. Denn Ude sei äußerst erfolgreich, sehr erfahren und gelte nach den Umfragen seit Jahren als der bekannteste und populärste SPD-Politiker in Bayern.

Weiterlesen