Beiträge

, , ,

ABGESAGT! Herzliche Einladung zum politischen Aschermittwoch

WICHTIG: Mit Blick auf das schreckliche Unglück in 
Bad Aibling wurde die Veranstaltung abgesagt!

Traditionsgemäß lädt die SPD auch heuer wieder zum politischen Aschermittwoch ein, am Mittwoch, 10. Februar 2016, um 18.30 Uhr im Theater der Schlossgaststätte Leutstetten

Der kulturelle Teil kommt vom Musiker Erik Berthold, ausgezeichnet mit dem Deutschen Bürgerpreis für sein soziales Engagement.

Brücken bauen

Unter diesem Motto wird der Abend mit Erik Bertold und seinen Kollegen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen zeigen, dass es nicht wichtig ist, woher wir kommen, sondern wie wir miteinander umgehen. Ob als Asylsuchender oder als Mensch mit einer Behinderung, ob jung oder alt, ob reich oder arm, wichtig ist, dass wir eine Basis finden, auf der wir uns begegnen können. Musik ist eine Möglichkeit der Begegnung. Ein spannender Abend wartet auf uns. Weiterlesen

, , ,

Stolzes Jubiläum: 70 Jahre SPD im Landkreis Starnberg – am 18.12.1945 wurde die Partei von der US-Militärregierung wieder zugelassen

Die SPD im Landkreis blickt auf ein stolzes Jubiläum: Bereits ein halbes Jahr nach Ende des Zweiten Weltkriegs beantragten Genossen die Wiederzulassung der während der NS-Zeit verbotenen Partei. Am 18. Dezember 1945 war es dann soweit: Major Melvin W. Nitz, Vertreter der amerikanischen Militärregierung in Starnberg, genehmigte die „Social Democratic Party, Landkreis Starnberg“.

„Wir sind stolz darauf, dass unsere Vorgänger unmittelbar nach dem Krieg im Landkreis wieder die rote Fahne gehisst haben“, sagt Julia Ney, Kreisvorsitzende der SPD. Auf das 70-jährige Jubiläum sind die Genossen erst vor wenigen Wochen gestoßen. „Unser Vorstandsmitglied Andreas Schöpf stellte sich als Hobby-Historiker heraus, der die entsprechenden Dokumente im Hauptstaatsarchiv in München (Akten der amerikanischen Militärregierung in Bayern – OMGB) gefunden hat.“ Die Initialzündung der Geschichts-Exkursion jedoch ist der ehemaligen Weßlinger Bürgermeisterin Monika Meyer-Brühl zu verdanken: Sie bat die Kreis – SPD, ihre alten Dokumente zu übernehmen. Andreas Schöpf nahm sich der Unterlagen an und begann daraufhin, die Geschichte der SPD seit 1945 zu recherchieren.

Schon unmittelbar bei Kriegsende 1945 wurden in vielen Orten des Landkreises Sozialdemokraten aktiv, um der Bevölkerung bei der Organisation des täglichen Lebens zu helfen.

So wurden im Herbst 1945 die ersten SPD-Ortsvereine durch die amerikanischen Militärbehörden zugelassen, etwa der Ortsverein Starnberg am 23.09.1945.

Zur 1. Kreistagswahl am 28.04.1946 konnte die SPD mit einer eigenen Liste antreten und errang zwölf Sitze. Erster Fraktionsvorsitzender im Kreistag wurde Hans Sauermann. „Seit 1946 sind wir ununterbrochen im Starnberger Kreistag vertreten“, freut sich der aktuelle Fraktionsvorsitzende, Tim Weidner. So ist es der SPD im Kreistag zu verdanken, dass das Klinikum Starnberg in kommunaler Hand geblieben ist und nicht verkauft wurde, dass der Sonderflughafen Oberpfaffenhofen nicht für den Geschäftsflugverkehr erweitert wurde, und dass die FOS in den Landkreis kommt. Weiterlesen

, , ,

Politischer Aschermittwoch 2014 in Leutstetten

10 Tage vor der Kommunalwahl war beim traditionellen Politischen Aschermittwoch der Kreis-SPD kein Stuhl mehr frei – so voll hatten die Gastgeber den Theatersaal in Leutstetten noch nie gesehen. Wenn das große Interesse ein Gradmesser für die Zustimmung zur SPD ist, dann kann am 16. März eigentlich nicht mehr viel schief gehen.
Die Stimmung war entsprechend gut – Dr. Frank Hauser, der Lokalmatador aus Starnberg, begrüßte die SPD-Landratskandidatin Julia Ney und viel SPD-Kommunal-Politprominenz: Außer dem amtierenden Gilchinger Bürgermeister Manfred Walter waren die Bürgermeisterkandidaten aus Gauting (Petra Neugebauer) und Wörthsee (Christel Muggenthal) gekommen. Auch der Schriftsteller Johano Strasser, Mitglied der SPD-Grundewertekommission, war unter den Gästen.
Weiterlesen

Newsletter #25: Guten Rutsch ins Wahljahr 2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir haben ein aufregendes politisches Wahljahr hinter uns – und ein sicher ebenso spannendes vor uns. Denn bei den Kommunalwahlen am 16. März wird es für die SPD darum gehen, mit starken Teams in den Rathäusern und im Landratsamt vertreten zu sein. Ich darf Sie herzlich einladen, sich auf meiner eigenen Website für die Landratskandidatur (www.julia-ney.de), ebenso wie auf den Seiten von Gilchings Bürgermeister Manfred Walter, und den Bewerbern für Gauting, Wörthsee und Starnberg, Petra Neugebauer, Christel Muggenthal und Dr. Frank Hauser, selbst ein Bild unserer Kandidatinnen und Kandidaten zu machen.

Um Sie auf das anstehende politische Jahr in Ihrer Gemeinde einzustimmen, geben wir in diesem Newsletter einen Überblick über die Mitstreiter auf unseren Gemeinderatslisten und über die Wahlprogramme mit denen die SPD in den kommenden sechs Jahren Politik gestalten will. Die SPD-Kreistagsliste finden Sie hier.

Im Namen des SPD-Kreisverbands Starnberg wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für 2014!
Ihre

Julia Ney

SPD-Landratskandidatin
Vorsitzende des SPD Kreisverbands Starnberg
www.julia-ney.de | Facebook | Twitter

Weiterlesen

, , ,

Kreis-SPD zum Ausgang des Mitgliedervotums

Seit heute steht das „Ja“ zur Großen Koalition fest, 75,96 Prozent der SPD-Mitglieder haben sich dafür ausgesprochen. Wie stehen die Mitglieder des SPD Kreisverbands Starnberg zur Großen Koalition?
Die Kreisvorsitzende Julia Ney freut sich ebenso wie ihre drei Stellvertreter Stephan Bock, Sissi Fuchsenberger und Tim Weidner über das eindeutige Mitgliedervotum. „Der erste Schritt ist nun getan, jetzt kommt es darauf an, die rote Handschrift des Koalitionsvertrags auch in Regierungshandeln umzusetzen“, so Julia Ney.
Weiterlesen

SPD Starnberg wählt Frank Hauser zum Bürgermeisterkandidaten und stellt die Liste für die Stadtratswahl im März 2014 auf

Die SPD in Starnberg hat am Donnerstag, den 7.11. Dr. Frank Hauser einstimmig zu ihrem Bürgermeisterkandidaten nominiert und ihre Liste für den Stadtrat aufgestellt. „Die SPD in Starnberg hat viele engagierte Bürgerinnen und Bürger innerhalb und außerhalb der SPD für ihre Liste gewinnen können“ freut sich Frank Hauser.

Dr. Frank Hauser ist in Starnberg aufgewachsen und lebt dort mit seiner Frau und seinen beiden Kindern. Er ist seit zehn Jahren Mitglied des Kreistags, war dort Fraktionsvorsitzender und ist seit einem Jahr Vorsitzender des SPD Ortsvereins.

weiterlesen auf www.spd-starnberg.de

, ,

Politischer Aschermittwoch 2013 mit Markus Rinderspacher

Traditionsgemäß laden wir auch dieses Jahr wieder zum politischen Aschermittwoch ein:
am Mittwoch, 13.02.2013 um 18.30 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr) im Theater der Schlossgaststätte Leutstetten
Im Herbst wird der Landtag neu gewählt. Wir freuen uns deshalb besonders auf die politische Aschermittwochsrede von Markus Rinderspacher (SPD Fraktionsvorsitzender im Bayerischen Landtag).

Der kulturelle Teil kommt von der „Unverschämten Wirtshausmusik“ – Konstanz Kraus und Otto Göttler
Freche Lieder, politische Balladen, Zwiefache und Landler bringen die beiden ebenso erdig und überzeugend wie rockige Einlagen und bayerischen Blues.
Mit Harfe und E-Ukulele, Tuba und Säge wird so manches freche Gstanzl in den Saal geschmettert. Ein vergnüglicher, manchmal tiefgründiger, oft rebellischer und immer unterhaltsamer Abend steht uns bevor.
Der Eintritt ist, wie immer, frei. Eine vorherige Reservierung ist sinnvoll (Tel.: 08151 / 15873 Christiane Falk oder via e-mail an falkfrau@aol.com) dann bekommt jeder seinen Sitzplatz und der Wirt weiß auch, wie viele Fische er fangen muss.
Mit herzlichen Grüßen

Frank Hauser
SPD-Ortsvorsitzender Starnberg

Tim Weidner
Stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender
Landtagskandidat

Kandidaten stehen fest: Tim Weidner (Landtag) und Sissi Fuchsenberger (Bezirkstag)

Der Kreisvorsitzende Stephan Bock eröffnete die Stimmkreiskonferenz 2012 mit der Begrüßung der Anwesenden, darunter Dominic Scales, den 2. Kreisvorsitzenden des Landkreises Weilheim-Schongau, den Gilchinger Bürgermeister Manfred Walter sowie die beiden Betreuungsabgeordneten für den Landtag, Natascha Kohnen und Kathrin Sonnenholzner, der er gleich das Wort übergab.

Kathrin Sonnenholzner, die außer ihrem eigenen Fürstenfeldbrucker Landkreis auch noch für den Landkreis Landsberg zuständig ist, bedauerte sich nicht intensiver um die Starnberger kümmern zu können. Dazu ist ihr Versorgungsgebiet einfach zu groß. Daher werde es Zeit, dass der SPD-Kreisverband Starnberg bei der nächsten Wahl einen eigenen Kandidaten in den Landtag schicken kann. Mit einem eigenen Kandidaten erhielten unsere spezifischen Themen im Landtag ein ganz anderes Gewicht – wie z. B. die Erweiterung des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen. Die Änderung im LEP sei zwar erfreulich, aber nicht für ewig gültig.

Weiterlesen