Beiträge

,

SPD Herrsching und Bundestagskandidat Christian Winklmeier laden ein

Der SPD Ortsverein Herrsching und der Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Starnberg-Landsberg, Christian Winklmeier, laden ein zu einer Veranstaltung unter dem Titel BEZAHLBARES WOHNEN. Diese findet statt am Dienstag, 11.4.2017 (Beginn 20 Uhr), in der Ammersee Alm, Madeleine-Ruoff-Straße 33, 82211 Herrsching.

Wie können Bund, Land und die Kommunen dafür sorgen, dass ausreichend bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird? Welche Möglichkeiten gibt es, die ständig steigenden Immobilienreise in den Griff zu bekommen? Gibt es Ideen, wo und wie in der Gemeinde Herrsching weiterer sozialer Wohnungsbau geschaffen werden kann?

Über diese Fragen diskutieren Brigitte Servatius, ehemalige Gautinger Bürgermeisterin und Vorsitzende des Verbands Wohnen, Dr. Ernst Böhm, Ebersberger Kreisrat und Mehrheitsgesellschafter der B&O Wohnungswirtschaft sowie der SPD-Bundestagskandidat und Gilchinger Gemeinderat Christian Winklmeier.

Im Anschluss an kurze Statements der Redner findet zunächst zwischen den Rednern und anschließend mit dem Publikum eine Diskussion statt.

Kommt vorbei! Das Thema Wohnungsbau ist eines der zentralen Wahlkampfthemen in unserem Wahlkreis!

Gautinger SPD hat neuen Vorstand gewählt

Stabwechsel im Vorstand der Gautinger Sozialdemokraten: Weil Julia Ney als Referentin von Fraktionschef Markus Rinderspacher im bayerischen Landtag beruflich alle Hände voll zu tun hat, hat sie den Vorsitz im Ortsverein niedergelegt und ist in die zweite Reihe zurückgetreten. Bei der turnusmäßigen Neuwahl bestimmte die Mitgliederversammlung Dieter Appel zum neuen Vorsitzenden. Stellvertreter wurden Julia Ney und Günter Meier, Schatzmeisterin Helga Däbritz erhielt für ihre Kassenführung großen Beifall und wurde erneut mit diesem Amt betraut. Als Schriftführer rückte Ingo Hugger in den Vorstand nach, weil der bisherige Amtsinhaber Nicolas Pott aus der Gemeinde weggezogen ist.
weiterlesen auf www.spd-gauting.de

, , ,

Nein zum Autobahn-Südring

Wider besseren Wissens holt der bayerische Innenminister Hermann (CSU), sicher im Einverständnis mit seinem Kabinettskollegen Verkehrsminister Zeil (FDP), das „Projekt Südring“ wieder aus der Versenkung. Obwohl im Freistaat bereits seit Jahren Straßenunterhalt, Straßensanierung, Städtebauförderung und Schienenausbau in erheblichen Umfang unterfinanziert sind. Da sollte sich doch die Staatsregierung die Frage stellen, wo in Zukunft unsere Investitionen liegen müssen. Eines ist sicher: Nachhaltige Politik kann sich heute nicht mehr durch milliardenschwere Autobahnprojekte wie dem Südring A99 definieren, die ihre Zielsetzung gar nicht erfüllen. Die Verkehrsentlastung ist – wie in der entsprechenden Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2010 dargestellt – nicht erreicht, um ein Projekt zu finanzieren, das 1,2 Milliarden Euro oder mehr kosten wird.
Daher fordern die SPD in den betroffenen Landkreisen Starnberg und München die Landesregierung auf, alle weiteren Gedankenspiele und Planungen eines Autobahnsüdrings umgehend wieder einzustellen.

Newsletter 7 vom 09.03.2012

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

herzlich willkommen zur 7. Ausgabe des Newsletters der SPD im Landkreis Starnberg.

Bevor es mit den Nachrichten losgeht noch ein Hinweis: dieser Newsletter steht auch im Internet unter www.spd-kreis-starnberg.de zur Verfügung.Dort können Sie mit uns über die Themen diskutieren, Anmerkungen, Kritik (und gerne auch Lob) mitteilen. Also, nichts wie ran!

Ihre Newsletter-Redaktion

Weiterlesen

, ,

SPD Kreisverband Starnberg bedauert Kandidatur-Rückzug von Brigitte Servatius

Mit Bedauern nahm gestern der Kreisverband Starnberg während seiner Sitzung in Andechs die Meldung zur Kenntnis, dass Brigitte Servatius ihre Kandidatur zurückzieht. Die beiden angekündigten öffentlichen Veranstaltungen im Weßlinger Pfarrstadl und in der Politischen Akademie in Tutzing, auf denen die beiden Bewerber, Tim Weidner und Brigitte Servatius, sich den Landkreisbürgern präsentieren wollten, müssen nun abgesagt werden. Davon hatten sich die Genossen eine starke Außenwirkung versprochen und bereits ihre Ortsvereine mobilisiert, um die Themen aufzugreifen, die die SPD, die Kandidaten und Mitglieder in Bayern und in Starnberg bewegen. Weiterlesen

Nominierung der Landtagskandidaten: Tim Weidner und Brigitte Servatius kämpfen um die Kandidatur

Es bleibt weiter spannend: Tim Weidner und Brigitte Servatius bewerben sich um die SPD-Landtagskandidatur im Stimmkreis Starnberg – über das Verfahren zur Kandidaten-Kür hat der SPD Kreisverband Starnberg nun in seiner letzten Sitzung beschlossen:

„Beide Kandidaten werden sich in den kommenden Wochen bei den Ortsvereinen im Stimmkreis präsentieren“, erklärt der Kreisvorsitzende Stephan Bock das Procedere. „So wollen wir allen SPD-Mitgliedern die Gelegenheit geben, die Kandidaten, ihre Schwerpunktthemen und ihre Konzepte für den Landkreis Starnberg kennenzulernen.“ Darüber hinaus wird die Landkreis-SPD im März und April zwei öffentliche Veranstaltungen mit den Kandidaten organisieren, zu denen alle Bürger eingeladen werden: „Damit wollen wir erreichen, dass sich auch die Öffentlichkeit ein Bild von unseren beiden Kandidaten machen kann. Dieses Vorgehen ist ein weiterer Schritt in Richtung Parteiöffnung, die wir im Landkreis anstreben.“ Weiterlesen

Kreis-SPD ganz auf Wahlkampf eingestellt

Bei der Klausur des SPD Kreisverbands Starnberg am 21./22. Januar 2012 in Wartaweil drehte sich alles um das Thema Wahlen 2013 und 2014.
Die beiden Bewerber um die Landtagskandidatur, Brigitte Servatius und Tim Weidner, die an der Klausur ebenso teilnahmen wie knapp 30 Mitglieder der Ortsvereine und des Kreisvorstands, haben sich darauf geeinigt, alle SPD-Mitglieder des Landkreises über die Kandidatur entscheiden zu lassen. Der SPD Kreisverband betritt mit der Beteiligung der Mitglieder Neuland. Verschiedene Verfahren, deren organisatorischer und finanzieller Aufwand bei der Vorbereitung und Durchführung sowie rechtliche Aspekte wurden diskutiert. Das geeignete Verfahren soll nun der Kreisvorstand gemeinsam mit den beiden Bewerbern weiter erörtern. Weiterlesen

Kandidatur für die Landtagswahl: Brigitte Servatius und Tim Weidner stellen sich den Ortsvereinen vor

Wie schon berichtet, haben sich für die Landtagswahl 2013 zwei Bewerber aus dem Starnberger Landkreis für die Spitzenkandidatur im Stimmkreis Starnberg beworben: die amtierende Gautinger Bürgermeisterin und Vize-Landrätin Brigitte Servatius und der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Starnberger Kreistag, Tim Weidner, der 2013 zum zweiten Mal antreten möchte. Beide Kandidaten haben sich am 11. Januar auf der Kreisausschusssitzung in Hochstadt den versammelten Ortsvereinsvorsitzenden vorgestellt und ihre Ziele für den Landtag formuliert. Weiterlesen

Zwischenstand zur LTW-Spitzenkandidatur des Stimmwahlkreises Starnberg

Im Hinblick auf die Landtagswahlen 2013 hat der SPD-Kreisvorsitzende Stephan Bock die Ortsvereine im Stimmwahlkreis Starnberg (Landkreis Starnberg und Gemeinden Bernried, Seeshaupt und Iffeldorf im Landkreis Weilheim/Schongau) gebeten, ihre Kandidaten bis zur nächsten Kreisausschusssitzung am 11. Januar zu benennen.
Mittlerweile sind zwei Bewerbungen eingegangen. Der Ortsverein Starnberg hat Tim Weidner nominiert. Der Ortsverein Gauting Brigitte Servatius.

Tim Weidner ist Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und der SPD-Stadtratsfraktion in Starnberg sowie stellvertretender Vorsitzender des Starnberger Kreisvorstands. Brigitte Servatius ist amtierende Bürgermeisterin von Gauting und 3. Landrätin von Starnberg. Damit haben zwei erfahrene und gestandene Kommunalpolitiker bereits ihren Hut in den Ring geworfen. Weitere Kandidaturen bis zum 11. Januar können nicht ausgeschlossen werden.
Weiterlesen

,

Gautinger SPD mit Pronold steil bergauf

Steil geht es schon hinauf, wenn man den direkten und damit kürzesten Weg nimmt. Aber das hatten die „Roten“ sich selber eingebrockt, als sie am Samstag bei strahlendem Wetter in Garmisch-Partenkirchen zum Ausflugslokal Eckbauer aufstiegen und dabei ganz schön ins Schwitzen gerieten. Davon blieb auch der SPD-Landesvorsitzende Florian Pronold nicht verschont, der die Genossen aus Gauting und dem Kreisverband Starnberg bei ihrem Ausflug begleitete. Weiterlesen