Max Beckmann und Otto Dix in der Hypo Kunsthalle

Einladung zur Führung Max Beckmann und Otto Dix in der Hypo Kunsthalle
Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung zeigt vom 11.4. bis zum 10.8.2014 die Ausstellung „Mythos Welt“, in der die wichtigsten Werke der Künstler Otto Dix (1891-1969) und Max Beckmann (1884-1950) zu sehen sind. In elf Räumen erhalten Besucher einen Überblick über das Schaffen zweier bedeutender Künstler aus der Zeit der Weimarer Republik – von der Frühphase bis zum Spätwerk.

Die Ausstellung „Mythos Welt“ versammelt über 180 Gemälde, Grafiken und Zeichnungen aus privaten Sammlungen und Museen auf der ganzen Welt. Darunter befinden sich berühmte Werke wie Dix’ groteskes Frauenportrait „Vanitas“ (1932) oder Beckmanns „Bildnis Naila“ (1934). Zudem geben Selbstporträts und düstere Landschaftsbilder Einblicke in das Innenle-ben zweier Künstlernaturen, die, wie viele andere Vertreter ihrer Generation, stark vom Grauen des Ersten Weltkriegs geprägt waren.

Ausgehend von ihren Kriegseindrücken und -erfahrungen entwickelten Otto Dix und Max Beckmann einen ganz eigenen Stil. Bewusst entschieden sich die beiden Maler gegen die freien Formen des Expressionismus und für eine konkrete Auseinandersetzung mit dem Er-lebten. Während Dix Mitglieder der gehobenen Gesellschaft jener Zeit auf teils groteske Weise porträtierte, suchte Beckmann in seinen Bildern nach einer tieferen Bedeutungsebene hinter der Fassade des Alltäglichen. Das verbindende Element zwischen beiden Künstlern ist dabei der Umgang mit dem Verlust von Gewohnheiten in einer Welt im Wandel. Die Nazis setzten Dix’ und Beckmanns Werke nach 1933 auf die Liste der „entarteten“ Kunst.

Durch die Ausstellung führt die Malerin Melissa MayerGalbraith, geboren in Paris, wo sie an der École Nationale Supérieure des Beaux Arts studierte. Sie lebt und arbeitet seit 1986 in München. Ihre Werke wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt und u.a. von der Staatlichen Graphischen Sammlung München und der Bayerischen Staats-bibliothek angekauft.

Montag, 4. August 2014, 17.00 Uhr, Treffpunkt:
Eingangsbereich der Hypo Kunsthalle, Theatiner Straße 8, München
Unkostenbeitrag € 15,– (Eintritt und Führung)

Wir bitten um Anmeldung bei Caroline Mendler: Telefon 08151-50947

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.