Buchvorstellung Julian Nida-Rümelin: „Über Grenzen denken – Eine Ethik der Migration“

Einladung zu Vortrag und Buchvorstellung Julian Nida-Rümelin „Über Grenzen denken – Eine Ethik der Migration“ (edition Koerber-Stiftung, Hamburg 2017)
Über zwei Milliarden Menschen leben weltweit in Armut, leiden unter Hunger, Unterdrückung und Krieg. Über 65 Millionen von ihnen waren allein im letzten Jahr auf der Flucht, viele erhoffen sich ein besseres Leben in Europa oder Nord-amerika. Hilfe tut also dringend not – aber sind offene Grenzen die richtige Antwort auf das Elend in der Welt?

Diese Ansicht findet viele Fürsprecher. Doch der Philosoph Nida-Rümelin ist überzeugt: Offene Grenzen würden das Elend nicht wesentlich mildern, sondern die Herkunftsregionen weiter schwächen und die sozialen Konflikte in den aufnehmenden Ländern verschärfen. Eine Lösung für die beschämenden humanitären Skandale unserer Zeit sind sie nicht.

Julian Nida-Rümelin gehört zu den renommiertesten Philosophen Deutschlands, er lehrt an der LMU München und ist u.a. Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und Künste.

Freitag, 26. Januar 2018, 19:30 Uhr
Saal der Evang. Kirchengemeinde Starnberg
Kaiser-Wilhelm-Straße 18

(statt Eintritt bitten wir um eine Spende für den Asylhelferverein Starnberg, bar am Abend oder Konto: Caritasverband Starnberg e.V., VWZ Asylhilfe Starnberg, IBAN DE13 70250150 0028 1970 36,
BIC BYLADEM1KMS, Kreissparkasse München/Starnberg/Ebersberg)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.