Buchvorstellung: „Das Drama des Fortschritts“

Buchvorstellung und Gespräch zwischen Johano Strasser und Klaus-Jürgen Scherer

Die Idee des Fortschritts wird auch heute durch immer neue Höchstleistungen in Wissenschaft und Technik, durch immer schnellere Abfolgen leistungsstarker Produkte gespeist. Die Steigerung unseres Wissens und Könnens scheint keine Grenzen zu kennen, konstatiert Johano Strasser. Abhanden gekommen ist uns allerdings der historische Richtungssinn. Wir wissen nicht mehr, wie wir in Zukunft leben wollen und marschieren dennoch weiter, ohne Kompass.
Johano Strasser gibt dieser Debatte einen wichtigen Impuls. In seinem neuesten Buch „Das Drama des Fortschritts“ legt er eine spannende Analyse und Ideengeschichte des Fortschrittsbegriffs vor.
Er zweifelt am Sinn des schlichten „Weiter so!“. Dennoch sieht er realistische Wege, Not und Elend zu mildern, mehr Gerechtigkeit zu schaffen und den Frieden zu sichern. Johano Strasser wird die Hauptthesen seines Buches mit Klaus-Jürgen Scherer diskutieren.

Prof. Dr. Johano Strasser ist Politologe, Publizist und Schriftsteller. Er war von 2002 bis 2013 Präsident des PEN-Zentrums Deutschland. Sein Werk umfasst Roma-ne, Gedichte, Sachbücher.
Der Politologe Dr. Klaus-Jürgen Scherer, ehem. Geschäftsführer des Kulturforums der Sozialdemokratie Berlin, Redakteur der Zeitschrift Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte.

Donnerstag, 2. Juni 2016, 20 Uhr
Buchhandlung Bücherjolle
Starnberg, Kirchplatz 3, Tel. 08151-12828
Eintritt: € 8,–/6,–

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.